Haus & Freizeit

Haus- und Gartenbesitzer sollten über Regenwassernutzung nachdenken

In den nachstehenden Ausführungen geht es um den Regenwasser Flachtank und welche Bedeutung er heutzutage bekommt. Denn Wasser scheint ein höheres und kostbares Gut auch in Europa zu werden. Der Tank ist schließlich dabei ein Produkt dieser Tage und wird künftig für Haus- und Gartenbesitzer immer interessanter werden.

Trockenheit als zunehmende Realität

Der Klimawandel ist auch hierzulande zunehmen zu beobachten. Die Sommer werden trockener und heißer. Die Trockenheit nimmt dabei sogar tief in der Erde ihren Raum ein. Selbst ein Regenguss verschafft nicht immer die Linderung, da der Platzregen oberirdisch über den harten und trockenen Boden abfließt und nicht tiefer in denselben eindringt. Das spüren die Wälder, die Landwirtschaft und auch die privaten Gartenbesitzer. Gerade letztere müssen nun immer wieder ihren Gemüse- und Blumengarten mit Leitungswasser nachgießen. Deswegen müssen Lösungen her, wie der Garten schön, fruchtbar bleibt und dennoch kostensparend bewässert werden kann. Denn schließlich wird bei Wassermangel dasselbe ebenfalls teurer werden.

Regenwasser sollte gesammelt werden

Natürlich gibt es nicht nur die trockne Phase. Es kommt auch immer wieder zu starkem Regen oder auch längeren Regenphasen. Sie reichen aber künftig nicht mehr in der Form aus, dass der Gartenbesitzer nicht doch noch nachgießen muss. Deswegen empfiehlt es sich, dass er das Regenwasser sammelt. Das funktioniert am besten mit einem Regenwasser Flachtank. Er ist nämlich im Boden einzubringen und stört die Optik des Hauses nicht, wie es vielleicht einfachere Regentonnen am Haus machen würden. Der Ort kann so beispielsweise unterhalb eines Rasens sein.

Über die Regenrinnen am Dach und den abführenden Verrohrungen wird das Regenwasser zum Tank geführt und in ihm gesammelt. Ein eingebauter Filter sortiert zuvor die Kleinteile oder Blätter aus, damit der Tank innen-seitig nicht verschmutzt. Es gibt sehr viele verschiedene Ausführungen und Dimensionen, sodass selbst für einen sehr großen Bedarf an zusätzlichem Wasser für die Pflanzenwelt gesorgt ist.

Regenrinne
Regenwasser wird über Rinnen abgeführt und gesammelt

Der Umwelt zu Liebe

Das Regenwasser zu sammeln, ist nicht nur eine eigennützige Handlung des einzelnen Gartenbesitzers. Denn so erhält er sich den Garten schön blühend mit vielen Pflanzen sowie Bäumen und tut gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt und Tierwelt. Deswegen ist der Regenwassertank eine wichtige Anschaffung, die für alle Vorteile bringt.

Richtige Dimensionierung wählen

Es ist zudem zu empfehlen, dass der Gartenbesitzer nicht zu klein plant und dimensioniert. Denn die Trockenheit wird künftig wahrscheinlich zunehmen. Wenn er heutzutage denkt, dass das Volumen ausreichen würde, könnte es bereits in 5 Jahren schon zu knapp ausfallen. Dabei ist die Arbeit, den Regenwasser Flachtank in den Boden einzubringen, fast dieselbe. Das Loch ist lediglich etwas größer. Aber die Verrohrung muss ebenfalls angebracht und zugeführt werden, sodass diese Arbeit immer dieselbe bleibt.

Lesen Sie auch:

So bringen Sie mehr Innovation in Ihr Haus

Regenwasser – Wie kann man es zuhause nutzen!

Kommentare deaktiviert für Haus- und Gartenbesitzer sollten über Regenwassernutzung nachdenken