Koffer
Hotel & Freizeit

So packst du deinen Koffer richtig – 5 Tipps

Egal ob du ein Wellness-Wochenende, eine Geschäftsreise oder einen Städtetrip planst – bevor es losgehen kann, muss der Koffer gepackt sein. Für viele ist das Kofferpacken eine leidige Aufgabe. Schließlich muss alles Wichtige dabei sein und die Dinge müssen so eingepackt werden, dass sie weder verknittern noch zu viel Platz beanspruchen.

Kofferpacken: So funktioniert es ganz ohne Stress

Selbst wenn dir das Kofferpacken keinen Spaß macht, solltest du es nicht bis zum Tag vor der Abreise hinauszögern. Wenn du dich bereits ein paar Tage zuvor dieser Aufgabe widmest, ist es wahrscheinlicher, das du nichts vergisst und ganz ohne Stress deine Reise antreten kannst. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du Ruhe bewahrst. Egal ob du noch ein paar Tage oder wenige Stunden Zeit hast – Hektik verleitet dich dazu, wichtige Dinge zu übersehen. Besser ist es, wenn du dir eine Liste anlegst, auf der du alle notwendigen Gegenstände notierst. Das kann auf einem klassischen Notizblock oder auf deinem Smartphone sein, ganz wie es dir am liebsten ist.

Damit du deine Reise am Schluss mit vollständigem und sicher verstauten Gepäck antreten kannst, helfen dir die folgenden fünf Tipps mit Sicherheit weiter.

Tipp 1: Verwende eine Packliste

Selbst wenn du keine Hektik verspürst, hilft es dir, bereits im Vorfeld eine Packliste anzulegen. Diese Liste kannst du nach Themen strukturieren – so vergisst du weder Hygieneartikel, Medikamente noch das Ladekabel für dein Smartphone.

Tipp 2: Den Inhalt bereitlegen

Bevor du beginnst, die Sachen nacheinander zusammenzutragen und Stück für Stück in deinem Reisegepäck zu verstauen, solltest du sie an einer Stelle sammeln. Auf diese Weise hast du einen besseren Überblick und kannst alles platzsparender einpacken.

Tipp 3: Der Kofferorganizer für mehr Ordnung

Bevor du deinen Koffer mit Kleidung und anderen Artikeln befüllst, macht es durchaus Sinn, ein nützliches Hilfsmittel darin zu platzieren: Den Kofferorganizer. Dieser Organizer hilft dir dabei, Struktur in deinen Koffer zu bringen. Statt Kleinteile in deine Socken einzupacken, kannst du sie in den vorhandenen Fächern und Täschchen des Organizers verstauen. Das ist besonders bei kleinen Kosmetikflaschen oder Parfum ein großer Vorteil – sie sind sicher aufbewahrt, schnell wiedergefunden und du musst dir keine Sorgen machen, dass sie unterwegs zerbrechen könnten.

Tipp 4: Seidenpapier hilft gegen Falten

Solltest du auf Geschäftsreise gehen, wirst du Kleidungsstücke einpacken, die sich im Koffer nur bedingt wohlfühlen: Hemden, Blusen und Kostüme. Diese guten Stücke sollen vor Ort möglichst faltenfrei sein. Seidenpapier ist ein hervorragender Knitterschutz. Dazu legst du einzelne Bögen zwischen die Kleiderschichten, damit sie unnötige Falten verhindern können.

Tipp 5: Überpacke deinen Koffer nicht

Dass du deinen Koffer nicht überladen solltest, hängt nicht nur mit den strengen Richtlinien am Flughafen zusammen. Klar spielt dabei auch das Gewicht deines Gepäcks eine Rolle. Weitaus interessanter dürfte dieser zusätzliche Stauraum aber auf der Rückreise sein – schließlich möchtest du bestimmt ausreichend Platz für Souvenirs haben.

Auch lesenswert:

Tipps & Tricks seinen Alltag daheim zu organisieren

 

Kommentare deaktiviert für So packst du deinen Koffer richtig – 5 Tipps