Haus & Freizeit

Schutz und Design zugleich: Die Fassadenverkleidung Holz

Als perfekte Alternativoption zu den Standard Ziegel- oder auch Putzfassade gibt es die Option der Fassadenverkleidung Holz. Dabei denkt man sehr häufig an naturelle Holztöne wie auch buntere Töne. Beides ist möglich. Bei den Fassaden hat jeder die Wahl: Möchte man diese lasiert, lackiert oder aber doch naturell haben? Entscheidend ist dafür neben dem persönlichen Geschmack, dass vor allem das Haus an sich beachtet werden muss. Die Fassaden müssen mit dem Material stimmig sein. Da zunehmend mehr Menschen umweltbewusst sind entscheiden sich auch hierbei viele Leute für Holz als Baumaterial.

Welche Dinge sollte ein Käufer bei der Fassadenverkleidung Holz bedenken?

Welches Holz man letztendlich wählt wird vor allem auch durch die Vielfalt bestimmt. Sprich, man kann diverse Holzsorten als Fassadenholz verwenden. Als Beispiele lassen sich Tanne, Kiefer oder zudem noch die Fichte anführen. Wie man sein Haus mit Holz kreieren möchte ist dabei vollkommen offen. Holz bietet zudem auch ganz exklusive Eigenschaften, da es wärmedämmend ist. Somit wird die Kälte sehr gut isoliert. Besonders die Langlebigkeit sorgt dafür, dass das Holz auch nach Jahren noch frisch ist und verwendbar ist. Ein Beispiel für die schöne Holzarchitektur findet sich bei den bekannten Schwedenhäusern. Diese sehr bunten Häuser fallen sofort auf und haben einen ganz speziellen Charme. Somit gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten die Fassadenverkleidung Holz anzuwenden. Immer gefragter ist beispielsweise auch geflammtes Holz.

Weiterführende Informationen zu der Fassadenverkleidung Holz

Damit die Fassade auch lange Zeit Bestand hat ist es entscheidend, dass passende Materialien benutzt werden sowie die Konstruktion sorgfältig geplant ist. Diverse verschiedene Holzarten können verwendet werden, was die Auswahl deutlich erhöht. Noch bevor man eine entsprechende Fassade anbringt, sollte man sie begutachten. Denn man sollte stets vermeiden, dass die Fassade Brüche oder Risse vorweist. Wenn man mit Holz arbeitet ist man dieses Problem sowieso nachhaltig los. Eine Holzverkleidung hat zudem noch den weiteren Vorteil, dass sie die alte Fassade gut schützen kann. Somit ist das Haus für die Zukunft perfekt geschützt. Sowohl was den Wärmeschutz angeht, als auch den Schutz vor weiteren Beschädigungen. Was sich in Verbindung mit Holz häufig auch gut macht ist der Werkstoff Glas. Optisch macht die Kombination aus beiden Materialien einiges her. Die Fassadenverkleidung Holz gibt jeder Außenwand effektiven Schutz. Egal ob es sich dabei um Altbauten handelt oder auch neuere Häuser. Um auch selber für genügend Schutz zu sorgen sollte man das Holz entsprechend pflegen. Der passende Holzschutz vermeidet, dass das Holz mal grau werden könnte. Ein frischer Anstrich sorgt ebenfalls dafür, dass das Holz über lange Zeit frisch bleibt.

Will man eine solche Verkleidung kaufen so kann man unter https://nakamotoforestry.de/fassadenverkleidung-holz/ fündig werden.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie auch in diesen Beiträgen:

Fassadenholz überzeugt durch Preis, Leistung, Qualität

Fassadenholz – Natürlichkeit beim modernen Hausbau

 

Kommentare deaktiviert für Schutz und Design zugleich: Die Fassadenverkleidung Holz